Toccarion

Wo Sägen singen

Wo Sägen singen

Erwin Schrott | © manolo press

Was schätzen Festspielgäste in Baden-Baden besonders? Kurze Wege! Und weil die Wege hier so kurz sind, finden auch immer wieder große Künstler des Festspielhauses einen, um sich in der Kinder- und Jugendarbeit zu engagieren. So auch Erwin Schrott: Er hat an einem opernfreien Tag einen Workshop im Toccarion besucht und gestaunt. Hier singen nämlich die Sägen!

Erwin Schrott hat den Toccarion-Workshop „Aus allen Rohren“ besucht. In dem Workshop hat Franz Schüssele seine schier unerschöpfliche Instrumentensammlung vorgestellt. Nicht genug, dass Franz Schüssele Alphornist ist, er hat auch jede Menge selbst erfundene Instrumente dabei gehabt. Der „Multiinstrumentalist“ aus dem Schwarzwald hat selbst den international gefragten Opernsänger zum Staunen gebracht.

Einmal bestaunt, hat er sich aber auch nicht lange bitten lassen, selbst mitzumachen: Gemeinsam mit den Kindern hat er eine Singende Säge gespielt, auf einem Kamm geblasen und natürlich Franz Schüsseles Alphornkünste bestaunt. Berührungsängste kannte der Bassbariton dabei nicht – warum auch, war er doch im Toccarion, der Kinder-Musik-Welt der Sigmund Kiener Stiftung, wo gilt: Spielen strengstens erwünscht!

Aktuelles
Kalender