Wenn Sie den Inhalt dieses Newsletters nicht lesen können, hier klicken.

Um unsere E-Mails sicher zu erhalten, registrieren Sie die Adresse info@toccarion.de in Ihren Kontaktdaten



Instrumentenfinder

Liebe Freunde des Toccarion,

das Instrumentenbouquet ist jetzt bunter geworden! Das Toccarion hat eine umfangreiche Sammlung von Orchester- und Orff-Instrumenten aller Art, die zum Spielen und Entdecken einladen. Von der Harfe über die Posaune bis zum Cajón können jetzt auch die Tuba, das Schlagzeug und das Akkordeon ausprobiert werden.

» mehr


Workshops


Taktvoll

Mit einem dünnen Stab die Geheimschrift der Musik in die Luft malen? Probiert es aus – am 15.11. um 10.30 Uhr.
Ticket buchen



Taktvoll
Jazz für Kinder


Jazz für Kinder

Groove, Spaß und Improvisation mit dem coolen Mike Fletcher Trio aus England am 25.11. um 16 Uhr!
Ticket buchen




Musikalische Blechfabrik

Wie funktioniert eine Tuba und warum wird ein Horn gestopft? In der Blechfabrik am 13.12. um 10.30 gibt es die Antworten!
Ticket buchen



Musikalische Blechfabrik
Musik-Station des Monats


Sing wie Darth Vader!

Unsere Stimmlippen sind schon eine wunderbare Schöpfung. Wir können mit Ihnen tiefe und hohe sowie leise und laute Töne bilden, je nachdem, wie wir die Muskeln rund um diese Lippen einsetzen. Wenn eine Opernsängerin einen hohen Ton singt, kann es sein, dass die Stimmlippen bis zu 1000 mal pro Sekunde öffnen und schließen. Solche Phänomene sind eigentlich nur mit komplizierter Kameratechnik zu beobachten – und wer will schon einen Kameraschlauch verschlucken. Deshalb hat Michael Bradke für das TOCCARION die menschliche Stimme vereinfacht nachgebaut. Am Stimmenmodell in der TOCCARION-Station „Gesang und Stimme“ kann man Gummibänder in Schwingung versetzen, ihre Länge und den Luftdruck verändern, so dass schnell klar wird, was in unserem Körper geschieht, wenn wir einen Ton sprechen oder singen. Aber das ist längst nicht alles: am verrückten „Hallkristall“ können wir so tief singen wie Darth Vader, dem Fiesling aus „Krieg der Sterne“ oder piepsen wie Mickey Mouse. Gleich gegenüber – an den Emoticons von Michael Bradke, werden Gefühle hörbar: ein Mensch und ein Tier drücken verschiedene Emotionen aus, dazu erklingt passende Musik aus verschiedenen Jahrhunderten.

» mehr


Tickets Stiftung Impressionen