Wenn Sie den Inhalt dieses Newsletters nicht lesen können, hier klicken.

Um unsere E-Mails sicher zu erhalten, registrieren Sie die Adresse info@toccarion.de in Ihren Kontaktdaten

Januar 2018


Neue Windharfe auf Instrumentenspielplatz

Liebe Freunde des Toccarion,

bereits während ihres Aufbaus Ende November auf einem Instrumentenspielplatz in Karlsruhe machte die vom TOCCARION gesponserte Windharfe ihrem Namen alle Ehre: Das ungemütliche Herbstwetter ließ die 16 Nylonsaiten wie von Geisterhand erklingen. Das klingt ein wenig gespenstisch und „nicht umsonst nennt man diese Instrumente auch Geisterharfen“, sagt Gryta Tatoryte vom Veranstaltungsbüro der Hochschule für Musik, die das Projekt „Musikspielplatz“ mitrealisiert. Die Bestandteile des vier Meter hohen Klangkörpers, an dem Künstlerin Jutta Kelm in den vergangenen Monaten gearbeitet hatte, wurden binnen weniger Stunden errichtet. Die Windharfe ist das erste von drei Instrumenten: In direkter Nachbarschaft sollen bald noch ein Pfeifenhüpfer und ein Tanzglockenspiel aufgebaut werden.

» mehr




KLANGREISE

Schneeflöckchen: Samstag, 13.01.2018, 11:00 bis 12:00 Uhr
Ticket buchen



Klangreise
LET’S PLAY UKULELE


LET’S PLAY UKULELE

Ukulele für Kids: Sonntag, 21.01.2018, 14:00 bis 15:30 Uhr
Ticket buchen




MUSIKALISCHE SPIELWIESE

Zauberwald im Winter: Sonntag, 28.01.2018, 14:00 bis 15:30 Uhr
Ticket buchen



MUSIKALISCHE SPIELWIESE
HERZSCHLAG


HERZSCHLAG

Rhythmus erleben: Samstag, 03.02.2018, 10.30 bis 12:00 Uhr
Ticket buchen


PORTRÄT DES MONATS


Ein Instrument voller Sanglichkeit

Nordrun Münchgesang-Altinger war 11 Jahre alt, als ihre Eltern die Idee hatten, ihre Tochter Oboe lernen zu lassen. Gesagt, getan und kaum hatte die heute fünffache Mama damit begonnen, ging sie auch schon nach England, um dort – ohne ein Wort Englisch zu verstehen – in einem Blasorchester an einem musikalischen Austauschprojekt teilzunehmen. Was ihr sofort an ihrem außergewöhnlichen Instrument gefiel, war das „Gesangliche“, das sie ihrer Oboe entlockte und so machte sie ihr Hobby zum Beruf. Nach ihrem Studium der Orchestermusik in Mannheim/Heidelberg samt Examensabschluss im Fach „Oboe solo“ war Nordrun Altinger zwei Jahre lang in einem Orchester beschäftigt, bevor dann 2013 eine berufliche Neuorientierung folgte: Durch einen Tipp wurde sie auf die Stelle als Lotsin im TOCCARION aufmerksam, dessen Idee sie in Zeiten der Digitalisierung enorm wichtig findet, da das Musikmachen immer mehr verloren gehe… wo anders als im TOCCARION haben Kinder zum Musikmachen so eine gute Gelegenheit!

» mehr


Tickets Stiftung Impressionen