Rhythmus-Radar

Dieser Spieltisch kennt nur Gewinner: Wer einen Soundchip auflädt und ihn hier ablegt, wird zum Rhythmus-Baumeister.

Modernste Technik macht möglich, wovon Komponisten früher immer träumten: Kleine Verschiebungen werden vom „Radar“ erkannt und sofort hörbar gemacht.

Ganz nebenbei lernen die jungen Musikarchitekten dabei  Begriffe wie Metrum oder Taktschwerpunkt, Auftakt, Punktierung oder Duole. Durch die anfassbaren Bausteine und die intuitive Modifizierbarkeit mit sofortigem Feedback lernen Kinder die Parameter, die einen Rhythmus ausmachen, auf spielerische Weise kennen.

Das Rhythmus-Radar ist das einzige seiner Art.