Virtuelles Orchester

Einmal ein großes Orchester dirigieren? Im TOCCARION wird dieser Traum nun Wirklichkeit – zumindest fast.

Unser großes Sinfonieorchester lässt sich in einem Film vom Dirigenten aus Fleisch und Blut dirigieren. Es spielt umso schöner, je gleichmäßiger dirigiert wird. Hilfe bietet eine Geschwindigkeitsanzeige und das sich verändernde Bild: je balancierter die Tonspuren, desto schärfer sieht man auch die Musikerinnen und Musiker spielen.

Dieses Dirigierspiel bildet die Aufgabe eines Dirigenten so realistisch wie möglich ab: schließlich ist der Maestro nicht nur der „Geschwindigkeitsanzeiger“, sondern vor allem der Klang-Balancierer. Das Spiel wird komplett, wenn weitere Mitspieler dem Dirigenten helfen, die Instrumentengruppen des Orchesters zu „aktivieren“.

Und auch das ist wie im richtigen Leben: Ohne das Orchester ist der Dirigent hilflos. Dieses komplexe und beeindruckende Spiel wurde von Experten für interaktive Oberflächentechniken der Firma Vertigo mitentwickelt.

Der interaktive Fußboden und ausgeklügelte Projektionsflächen machen das virtuelle Orchester zu einem Höhepunkt jeden Rundgangs durch das TOCCARION.